Zitterpartie gegen Oberkirch (Update)

Kommentare (0)



Zitterpartie im Lokalderby gegen Aufsteiger Oberkirch.

Im Ortenauer Derby empfing in der Verbandsliga Süd die Schachvereinigung Offenburg den Aufsteiger aus Oberkirch. Mit zwei internationalen Meistern an Brett 1 und Brett 2 gingen die Offenburger klar als Favorit ins Rennen. Nachdem durch Siege von Dominik Schneider und Alfred Osthof und einem Remis von Vladimir Schulz Offenburg in Führung ging, schien der Kampf schon fast entschieden zu sein. Zumal an den verbleibenden Brettern die Offenburger Spieler recht aussichtsreich standen. Eine besonders schöne Angriffspartie führte der Wahlspanier Dieter Barnstedt. Leider hatte dieser Schwierigkeiten mit der neu eingeführten Zeitregelung, verdarb seine Stellung und verlor nach längerer Gegenwehr. Als der internationale Meister Sarakauskas an Brett 1 nicht über ein Remis hinauskam, schien sich das Blatt zu wenden. Am zweiten Brett führte der internationale Meister Dorian Vicol seinen Angriff falsch fort und lief in den Konter seines Gegners. Oberkirch drohte damit das Match auszugleichen. Im Endspiel von Uwe Rauch mit Dame und zwei Bauern gegen Turm und vier Bauern, sowie in der Partie von Benjamin Dobschat waren Gewinnwege nicht zu erkennen. Benjamin Dobschat musste letztendlich doch ins Remis einwilligen. Uwe Rauch, bekannt für seinen Kampfgeist rechnete und rechnete, um Offenburg doch noch irgendwie einen Sieg zu einem zu führen. Tatsächlich wurde seine Hartnäckigkeit belohnt. Gerade in dem Moment, als sein Gegenspieler das Unentschieden sicher zu haben schien, griff er fehl und ein Matt war nicht mehr zu verhindern. Mit erzielten 4,5 Punkten war, in der letzten noch geführten Partie, der Verlust von Vicol zu verschmerzen. Die Oberkircher haben in diesem Match ihr Potential gezeigt und es ist zu hoffen, dass sie in ihre Punkte in den nächsten Runden holen. Denn mit drei Vereinen ist die Ortenau in der Verbandsliga sehr gut vertreten und sollte auch so bleiben. Mit diesem 4,5 : 3,5 Erfolg steigt Offenburg auf den vierten Tabellenplatz in einer recht ausgeglichenen Liga, in der zwischen Abstieg und Aufstieg noch alles möglich ist.

Wie hätte Weiß am Zug in  der Partie Barnstedt - Bohnert

Diagramm
in Vorteil kommen können ?

 


¬ Ergebnisdienst
¬ Barnstedt - Bohnert nachspielen

Um ein Bild in voller Größe zu sehen, auf das kleine Vorschaubild klicken !

[dom]

Kommentare:


Neuen Kommentar eingeben
Impressum    Kontakt